HOME

 

 

·      Das REB - und OBSTJAHR  2021

 

Die früheren Jahre:

Das Reb-und Obstjahr 2020

Das Reb-und Obstjahr 2019

Das Reb-und Obstjahr 2018

Das Reb-und Obstjahr 2017

Das Reb-und Obstjahr 2016

Das Reb-und Obstjahr 2015

Das Reb-und Obstjahr 2014

Das Reb-und Obstjahr 2013

Das Reb-und Obstjahr 2012

Das Reb-und Obstjahr 2011

Das Reb-und Obstjahr 2010

Das Reb-und Obstjahr 2009

Das Reb-und Obstjahr 2008

Das Reb-und Obstjahr 2007

Das Reb-und Obstjahr 2006

Das Reb-und Obstjahr 2005

Das Reb-und Obstjahr 2004

 

Früher im Wingert

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Reb-und Obstjahr 2021

 

Im Januar gab es sehr viel Schnee bis in die Talebene.

Im Februar wurde es zeitweise recht sonnig und warm, aber Mitte März schneite es wieder bis in die Talebene. Anschliessend folgte eine Kälteperiode, zum Glück hatten die Knospen noch nicht ausgetrieben, so erlitten die Reben keine richtigen Frostschäden.

 

Dann kam der Frühling aber schnell und gegen Ende März begann es überall zu blühen.

 

Und dann der April: Seit über 20 Jahren war die Durchschnittstemperatur im April noch nie so tief gewesen, und es hat in diesem Monat seit vielen Jahren nie mehr so viele Frosttage gegeben.

 

Daten:

29.März: in jeder zweiten Reihe das Rebholz gemulcht

21.April: jede zweite Reihe mit Kreiselegge bearbeitet

 

Der Mai begann aber wieder mit kaltem Wetter.

Dann nach einigen schönen Tagen und schon beginnen die Eisheiligen mit nassem Wetter.

 

 

 

1.April

 

 

 

 

 

 

Und in dem Stil geht es weiter

 

Im Juni, Juli, August und Sptember wechseln sich kurze heisse Phasen mit oft kaltem und nassem Wetter ab.

 

Der Farbumschlag beginnt etwas später als in früheren Jahren, aber dennoch zeigen sich die Trauben recht gesund.

 

 

 

 

 

 

Im Oktober haben wir bei herrlichem Herbstwetter unsere Trauben gewimmelt.

Nach diesem schwierigen Weinjahr, mit viel Nässe und Kälte, sind wir angenehm überrascht von der Traubenmenge und den Oechsle.

Was uns natürlich sehr freut.

 

Erntedaten:

Weissburgunderernte und

wenig Blauburgunder für den Schaumwein

am Samstag, 9. Oktober, ab 11 Uhr

 

Haupternte Blauburgunder

am Samstag 16.Oktober ab 10 Uhr

 

 

Nach dem Wimmeln wurden anschliessend jeweils die Trauben sofort entrappt, gemahlen und eingemaischt.

 

Wie jedes Jahr freuten wir uns über die vielen Helfer und Helferinnen.

 

Nach der Haupternte gab es wie immer einen fröhlichen Ausklang mit Imbiss in unserer Kellerei.